Liebes Publikum

Das Zurich Jazz Orchestra ist wieder komplett. Ed Partyka ist seit September am Werk und wir freuen uns sehr, Ihnen jetzt auch noch Jonas Inglin vorzustellen. Seit Oktober ist er als Bassposaunist festes ZJO-Mitglied. Er ist ein echter Tausendsassa, spielt auch Sousaphon, hat einen Master in Musikpädagogik, dirigiert eine Feldmusik und einen Chor und war bisher ZJO-Zuzüger. Willkommen, Jonas!

Im März ist es dann so weit: Der Kreis schliesst sich und «To My Beloved Ones», die letzte CD der Trilogie mit Steffen Schorn, erscheint. Wir freuen uns sehr und hoffen, das Werk im Frühling dieses Mal mit Ihnen, liebes Publikum, live im Jazzclub Moods feiern zu können.

Thomas Gansch und Ed Partyka lernten sich 1999 beim Vienna Art Orchestra kennen, Ed an der Bassposaune und Thomas an der Trompete. Wir freuen uns riesig, dass sie diese alte Freundschaft beim Zurich Jazz Orchestra weiter pflegen. Ed Partyka wird für den gemeinsamen Abend am 3. Februar im Jazzclub Moods die Arrangements schreiben.

Im Februar lancieren wir ergänzend zu unseren Konzertreihen die Podcast-Serie «Zurich Jazz Talks»: Darin finden sich Musik, Geschichten – Relevantes, aber auch ein bisschen Palaver mit unseren Gästen und den Musikerinnen und Musikern des Zurich Jazz Orchestra. Denn wo Musik komponiert, gespielt und produziert wird, entstehen Stories und tauchen Fragen auf. Wir stellen sie alle und freuen uns darauf, die Antworten mit Ihnen zu teilen. Es gibt viel zu erfahren, jeweils am letzten Freitag des Monats.

Es ist mir ein Anliegen, an dieser Stelle unserem Förderverein herzlich zu danken; dieser hat uns in dieser schwierigen Zeit tatkräftig und finanziell unterstützt. Das Zurich Jazz Orchestra ist auf diese Unterstützung angewiesen, denn nur mit einer breiten Basis kann die Big Band weiter fortbestehen. Also, falls Sie noch nicht Mitglied sind … Sie wissen schon … Vielen Dank!

Gerne informieren wir Sie auch weiterhin kurzfristig über unsere digitalen Kanäle. Es kann nach wie vor nicht ausgeschlossen werden, dass Termine, Programm oder Lokalitäten kurzfristig geändert werden müssen, auch wenn wir das natürlich nicht hoffen. Auf jeden Fall freuen wir uns auf die zweite Hälfte der Saison 2021/2022 mit Ihnen!

Mit herzlichen Grüssen
Geschäftsleitung
Bettina Uhlmann