Billy Strayhorn kam mit 24 Jahren zu Duke Ellington und blieb ihm über die ganze Dauer seines kurzen Lebens treu. Er war wesentlich mitverantwortlich für den Klang des Orchesters und gilt als einer der bedeutendsten Jazz-Komponisten und -Arrangeure überhaupt. Das Adjektiv «bedeutend» gilt ohne Einschränkung auch für seine Liedtexte, welche er meist selbst verfasste. Im Unterschied zu vielen nicht so tiefgründigen Jazz-Standard-Lyrics sind Strayhorns Texte intelligent, witzig und häufig unkonventionell. So ist beispielsweise das Stück «Take the A-Train» eine in Melodie gefasste Wegbeschreibung zu Ellingtons Haus, welche dieser Strayhorn für ihr erstes Treffen telefonisch mitteilte: «You must take the ‹A› train, to go to Sugar Hill way up in Harlem».
Brandy Butler bezeichnet Strayhorn als einen ihrer favorisierten Komponisten und Texter und wird an diesem Abend neben «Take the A-Train» auch Stücke wie «Passion Flower» und «Satin Doll» singen. Sie wuchs in Amerika auf, studierte in Philadelphia Musik und kam im Jahr 2003 als Au-pair in die Schweiz. Bald sang sie mit Grössen wie Sophie Hunger, Florian Ast oder der Rapperin Steff la Cheffe und hat eine beachtliche Solokarriere mit Bands wie «Chamber Soul» oder ihrem aktuellen Projekt «Brandy Butler and the Brokenhearted» vorzuweisen.

 

> 18.00 bis 19.00 Uhr
Open Soundcheck at Moods
Für Gruppen ab acht Personen, Anmeldungen bitte über info(Replace this parenthesis with the @ sign)zjo.ch

Donnerstag
24. Januar
2019
Do
24. Jan
2019
20:30
Jazzclub Moods
Schiffbaustrasse 6
8005 Zürich
Karte